Spielerezensionen in alphabetischer Reihenfolge

Home Familienspiele Spielerkreise Kinderspiele 1- und 2-Personen-Spiele Bewertungsliste Impressum Links

Der Palast von Alhambra

Bewertung

 

Die begehrte Auszeichnung „Spiel des Jahres“ hat im abgelaufenen Jahr ein Spiel errungen, das den maurischen Prachtbau der Alhambra zum Thema hat. Ziel des Spiels ist es, einzelne Gebäudeteile zu erwerben, die aneinander angelegt werden und so die eigene Alhambra immer mehr wachsen lassen. Ein wenig Glück gehört dazu, um den gewünschten Serail oder Garten zu bekommen und dem eigenen Bauwerk hinzufügen zu können. Dadurch bewahrt sich das Spiel aber auch eine gewisse Leichtigkeit und Flüssigkeit und wird niemals zur langatmigen Grübelei. Gewinnen kann, wer Mehrheiten in den verschiedenen Typen von Anbauten erlangt, aber auch darauf achtet, wie die einzelnen Anbauten in seine Alhambra passen.

Das Thema ist stimmungsvoll umgesetzt und es bereitet viel Freude, das eigene Bauwerk vor sich wachsen zu sehen. Die Regel ist recht einfach, der Spielmechanismus funktioniert prächtig und das Spiel macht sehr viel Spaß. Lediglich die Variante für zwei Spieler erscheint mir etwas konstruiert. Als Familienspiel ist „Der Palast von Alhambra“ eine eindeutige Kaufempfehlung. Familienspiel von Queen für zwei bis sechs Personen ab 8 Jahren. Preis cirka 20 €.

Burkhard Labusch

 

Von New York bis L.A.

Eisenbahnpioniere in den Vereinigten Staaten – das waren noch echte Kerle, das waren Männer. In dem Spiel „Transamerica“ werden wir selbst zu Helden des Schienenstrangs im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Fünf Städte hat jeder Spieler, und diese gilt es möglichst schnell miteinander zu verbinden. Zunächst beginnt jeder allein am Bau seines Schienennetzes, doch bald schon ergibt sich die Gelegenheit, eine Verbindung zum Netz eines Mitspielers herzustellen und so von dessen Verbindungen mit zu profitieren. Das klingt gut, doch den gleichen Vorteil hat damit unser Mitspieler, der sich darüber vielleicht noch mehr freut als wir. Wer zuerst seine fünf Städte verbunden hat, gewinnt den Durchgang und nach etwa drei Durchgängen ist auch das Spiel zu Ende.

Die Regel zu „Transamerica“ ist wunderbar kurz und einfach, das Spiel geht flott voran, dauert nur etwa 30 Minuten und gefällt auch vielen Spielemuffeln. „Transamerica“ ist ein schönes Spiel für 2 – 6 Spieler ab 8 Jahren und kostet ca. 16 Euro.

Burkhard Labusch